Über Wana Runar

Über die Arbeit mit den Runen bin ich zur ersten Oberfläche meiner Wurzeln gekommen.

 

Dabei habe ich festgestellt, dass die Runen viel älter sind, als allgemein hin angenommen wird. Die Symbole, wie sie heute verwendet werden, sind viel älter. Sie reichen hinein in die Ursprünge der Menschheit, in das kollektive Unbewusste. Es sind archaische Urbilder, die die menschliche geistige und spirituelle Entwicklung symbolisieren. Sie reichen hinein in eine Zeit, in der das Weibliche, das Ur-Mütterliche, das Matrifokale seinen Zeit hatte.


Erst viel später wurde die urweibliche Orakelkunst von den männlichen indo-germanischen Eroberern und Herrschern vereinnahmt, bzw. noch später durch die Christianisierung verteufelt. Der erste Übergang wird uns in der Edda, einer stark christianisierten Überarbeitung viel älterer Mythologien, beschrieben – der „Kampf“ zwischen den matrifokalen Wanen und den patriarchalen Asen......

 

Dank den Forschungen und Arbeiten Dr. Kirsten Armbrusters bin ich tiefer zu meinen Wurzeln gekommen. Daraus resultiert, dass ich mein Buch "Wana Runar - der weibliche Weg zu den Runen" komplett neu überarbeiten werde. Erscheinungstermin wird voraussichlich erste Hälfte 2019 werden.

Der Weltenbaum
Der Weltenbaum